BeckaBeck Community | Grünkernbolognese-Ravioli
17449
post-template-default,single,single-post,postid-17449,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.7,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

22 Feb Grünkernbolognese-Ravioli

1 · Das Gemüse sehr fein würfeln. Knoblauch hacken und alles in Olivenöl und der Butter langsam, aber gründlich andünsten. Beiseite stellen.

2 · Grünkernschrot ohne Fett anrösten und mit dem Tomatenmark vermengen. Mit dem Rotwein ablöschen. Komplett einreduzieren lassen. Sobald die komplette Flüssigkeit verkocht ist, mit den gehackten Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Das angebratene Gemüse zugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, Kräuter dazugeben und für etwa 45 min köcheln lassen.

3 · Nudelteig mit der Grünkern-Bolognese füllen und kurz in kochendes Wasser geben. Sobald die Ravioli oben schwimmen sind sie fertig.

4 · Mit einem Klecks Creme fraiche, den gehackten Kräutern und gehobeltem Parmesan servieren.

  • Zutaten

    • 500 gr Nudelteig (BeckaBeck)
    • 100 gr Grünkern (Traugott Götz)
    • 1 Dose gehackte Tomaten
    • 600 ml Gemüsebrühe
    • 2 EL Tomatenmark
    • 100 ml Rotwein
    • je 1 Karotte, Zwiebel, Sellerie
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 EL Butter
    • Olivenöl
    • Creme fraiche
    • Salz, Pfeffer
    • frische Kräuter

Zubereitung

2 Kommentare
  • wassilonga
    geposted um 21:57h, 12 Mai Antworten

    Hallo,
    Benötigt man wirklich einen ganzen Sellerie?

    • Melanie Lang
      geposted um 09:15h, 17 Mai Antworten

      Hallo,
      wir hatten eine kleine Knolle. Man kann es ganz nach Geschmack handhaben. Wenn Sie eine recht große Knolle haben, nehmen Sie nur die Hälfte. Gutes Gelingen!
      Lieber Gruß, Melanie

Kommentieren Sie