BeckaBeck Community | Spinatknödel von der Albkruste
16689
post-template-default,single,single-post,postid-16689,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.7,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

12 Mrz Spinatknödel von der Albkruste

Zubereitung

1 · Die Brotwürfel in eine große Schüssel geben und mit lauwarmer Milch übergießen.

2 · Zwiebel kleinschneiden, Knoblauch pressen. Beides in etwas Butter glasig dünsten. Den Blattspinat dazu geben und solange dünsten, bis die Flüsigkeit verdampft ist.

3 · Eier aufschlagen und zusammen mit Salz, Pfeffer und Muskat über die Brotwürfel geben. Zusammen mit dem Spinat zu einer homogenen Masse vermengen. Eventuell nochmals nachwürzen.

4 · Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Den teig zu Knödeln rollen und für 25 min bei mittlerer Hitze im Wasser ziehen lassen.

5 · Vor dem Servieren mit Parmesan bestreuen.

  • Zutaten

  • – für etwa 15 Knödel –

    • Albkruste-reste (Beckabeck) – legt euch am Besten ein Glas für eure Reste an
    • ca. 8 EL Weckmehl
    • 200 ml Milch
    • 300 gr TK Blattspinat (aufgetaut)
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Knoblauchzehe
    • 4 Eier
    • Salz, Pfeffer
    • 2 Msp. Muskat

2 Kommentare
  • Avatar
    Silvia
    geposted um 06:25h, 14 März Antworten

    Unbedingt probieren!

    • Melanie Lang
      Melanie Lang
      geposted um 08:52h, 14 März Antworten

      Oh ja! Durch unsere Albkruste erhalten die Knödel einen ganz besonderen Geschmack. Guten Appetit!

Kommentieren Sie